Beiträge von Supri

    Cali, die Prioritäten beziehen sich darauf, welcher Debuff von anderen Debuffs bei Kollisionen verdrängt wird. Das ist z.B. von enormer Bedeutung, wenn bei knappen Geschichten das Ignite gekickt wird, d.h. von einem eher unnützen Debuff runtergenommen wird. Diese Systeme sind von der maximalen Debuffanzahl grundsätzlich unabhängig.


    Normales Pain von Shadows waren genauso wie Shadows selber in Naxx tabu, mit Ausnahme von Loatheb. Dasselbe galt für Verderbnis. In zielorientiertem 2 Tages naxxclear auf Nef wurde man auf Hordeseite sofort für sonen Müll zurechtgewiesen. Ich kenne die absolut saubere Debuffliste leider nicht mehr genau und es gab auch abhängig vom Encounter kleinere Veränderungen, der Un'Goro Debuff wurde aber regelmäßig wie fehlendes WF sofort eingefordert und Resists angesagt (glaub das hatte 2min CD) - World of Meleecraft halt auf Hordeseite.


    Für MC und weite Teile von BWL kann man das ganze entspannter sehen, finde ich, auch wenn "Sensibilisierung", ich würde von Erziehung sprechen, von Anfang an wichtig ist, damit sich Routine einstellt. Ist noch kein Top-Raider vom Himmel gefallen.


    Bei Randomraids stößt sowas aber eher ab und vergrault die Casuals, die einfach Spaß haben wollen. Man kann dann als RL mal nen paar Kommentare drücken, aber wenn man 5 Casuals beharkt, die in einen Top-BWL-Random geworfen werden, der ohne jede Erklärung durch die Bosse pflügt, haben häufige Ermahnungen, die in Egotrips ausarten eher nachteilige Effekte. Denke grad an einige Fremdschäm-Momente, in denen RL völlig ausgetickt sind und man geradezu fühlt, dass der Random, der das erste mal in BWL ist, kaum hinterherkommt, weil ihm schwindelig ist.

    Spiele die Beta nicht, aber den Hinweis von Larirawiel sollte man sich zu Herzen nehmen und das sauber testen. Gleiches gilt für die Debuffprioritäten. Die werden vrmtl. auch anders sein als auf den Privatservern und dann vielleicht Änderungen erforderlich machen, damit Ignite nicht runterfliegt.

    Ihr habt beide Recht, dass das nen recht ambitionierter Ansatz ist, 3 Discs oder überhaupt nur eine zu haben. 2015 kannte ich das Schild überhaupt nicht und der ZG-Progress hat auch so wunderbar funktioniert. Am wichtigsten ist es Spaß zu haben und gerade wenn man neu ist und einfach nur die Welt und die Raids entdecken will, ist das vielleicht sogar störend.


    Wenn allerdings 2018 jemand nen ZG Random aufmachen wollte, war die erste Frage von fünf Leuten: Wer tankt? Damit klar war, dass nen Schild im Raid war. Das heißt dann immer noch nicht, dass man das Schild haben muss, aber so ticken halt viele "hardcore" Raider, wenn sie mit dem sechsten Twink noch was von Jindo brauchen. Schon die Suche nach Leuten ist dann einfacher und schneller, wenn die Leute im World sehen wer tankt und denken: "Aha der Wertpapier tankt, den kenn ich, der hat das Schild, da dauert der gesamte Run maximal 75 Minuten" oder "ich hab aber nur noch 90 Minuten Zeit, bis dahin müssen wir durch sein" etc.


    Mir hat tanken als AoE-Tank ehrlich gesagt auch immer höllisch Spaß gemacht. Das Gefühl, wenn man ganze Räume bei Marli oder Mando pullt und dann alles im Bombensturm untergeht, haha, macht halt richtig Bock. Die wichtigste Aufgabe war dann, die ganzen Mobs "zu ziehen", damit nicht alle auf einem Fleck sterben und man sie dann nicht leicht looten konnte.

    Bitte um Verzeihung, aber das ist so nicht richtig. Ich sage das auch nicht zwangsläufig in deine Richtung, der Hinweis dient auch den neuen Leuten, die auf den Blizz-Servern in Classic ordentlich raiden wollen.


    In einem Standard ZG Random stellt kein normaler Mensch einen Repbot. Im Farm stellt niemand überhaupt noch Repbots. Wenn der MT nur 1 oder 2 Discs hat, kriegt er nen Port und reppt schnell.


    Ein AoE-Tank ist ein ganz normal geskillter Tank, der einfach nur AoE-Gear dabei hat. Und das hat heute zumindest jeder MT. Schau dir am besten mal den Guide von Sheed hier im Forum dazu an. In einer ordentlichen Gilde werden die Tankslots auf den Plätzen hinter den 1-2 MTs auch durchrotiert, d.h. dass auch Offtanks AoE-Gear brauchen, denn ansonsten gilt man schnell richtigerweise als Kameradenschwein, weil man nie den Offtank macht.


    Ohne AoE-Tank werden viele Stellen erstens quälend langsam und zweitens auch höllisch gefährlich. Deshalb ist das mittlerweile zum absoluten Standard avanciert und wird nicht mehr ernstlich von ambitionierten Gilden in Zweifel gezogen. Einige Beispiele sind der Trash vor Sartura, bei denen dutzende kleine Käfer bei Tod spawnen oder die Kontrolle der Massadds bei Fankriss, Garr, beim Fankrisstrash, bei der Bug-Family oder halt in allen 5er Inis, um in 7-8 Pulls die Ini zu clearen, anstatt jedes Pack alleine zu killen. Andere Beispiele sind die Kontrolle der Blubs bei Grobbulus, der Deppen bei Gothik oder bei Masspulls beim Trash vor Huhuran.

    Die Force Reactive Disc braucht jeder Warri im Game. Es dient nicht dazu Bosse zu tanken, sondern um AoE-Tank zu werden und ist mittlerweile nicht mehr ernstlich verhandelbar. Alleine die Vorstellung später Inis ohne AoE-Tank mit der Disc zu spielen, da richten sich die Haare im Nacken auf. Weil die Discs so schnell kaputt gehen, hat man davon auch mindestens zwei Stück jederzeit im Inventar, die meisten spielen mit 3 Discs im Inventar, damit man in ZG nicht in die Hauptstadt porten muss, um zu reppen.

    Aye Caungwador, hab auch noch nie ne Tabelle gesehen, der ich uneingeschränkt zugestimmt hätte. Im Zweifel fragt man eher Leute, die selber Warri/Klasse X auf einem hohem Niveau spielen und auch Erfahrung haben, anstatt irgendwelche Items mit komischen Formeln nach Punkten zu sortieren.


    Ich denke bei so einfachen schönen Seiten gerade an Neueinsteiger, die nur diese komischen WoW-Klone wie Pandacraft und Battle for Schmatzeroth kennen. Guckt euch mal die Links auf reddit/r/classicwow an, wo einige Leute die Vanilla-Spielwelt mit neuen Gebieten lorefreundlich komplettieren. Sowas wäre natürlich richtig krass, wenn ClassicWoW RetailWoW völlig verdrängt und Blizzard nochmal nen sauberen Anlauf unternimmt, um Vanilla in einigen Jahren langsam und klug weiterzuentwickeln.



    oxf3w0g0k5431.png?width=960&crop=smart&auto=webp&s=a9bdee674692574e612f9f0b5123afce271d5ba7

    qd69nnqok7431.png

    Ihr seids mir ja nen paar Pansen! Hier gehts um die Seite / den Seitenhinweis von Penny.


    Es gibt im Netz dutzende, teilweise schwer zu lesende BiS-Listen, da fand ich die Seite einfach schön gestaltet, weil man sich nicht in komischen Tabellen totsuchen muss. Kommt dann auch drauf an, was man für nen Anspruch hat. Ob man da wirklich noch ein Spreadsheet mehr schreiben muss, hmpf.


    Z.B. so tödliche Spreadsheets wie hier https://docs.google.com/spread…e9r3FAsV-3pSQAD84/pubhtml

    oder https://docs.google.com/spread…8zM-U/edit#gid=1942601337

    Oder die unendlichen Listen auf http://www.vanilla-info.com/ und in den Sphären der Nost/Elysium/Light's Hope Foren oder halt auf Reddit, wo die Seite besprochen wird, die Penny ansprach https://www.reddit.com/r/classicwow/ bzw. https://www.reddit.com/r/class…e_best_in_slot_for_every/

    Rang 1 der jeweiligen Shadowspells kosten praktisch kein Mana. Resists führen also lediglich zu leicht verzögertem Heal durch zusätzlichen GCD-Verbrauch. Die 93% Hitchance auf Bossen reichen also aus. Viele Adds sind niedriger im Level und brauchen dann sowieso kein Cap. Eine zusätzliche Schwächung im Healgear rentiert sich deshalb nicht.

    Eine Ausnahme bildet die Darkmoon Karte Blue Dragon, die durch häufigere Verwendung von Instas an Bedeutung gewinnt und abhängig von der Situation und dem Verhältnis von Spirit/mp5 auf dem Gear den Mp5-Shard überholen kann.

    Hunter sind im PvE unverzichtbar, weil sie Sonderaufgaben übernehmen, die niemand anderes übernehmen kann. Dazu zählen Bodypullen, Pullen, Kiten, Aspekt und Naturaura sharen und tranqen. Sie sind aber keine Damageklasse im eigentlichen Sinn. Es ist zwar richtig, dass Hunter durchaus ihr Ziel finden und vereinzelte Top-Hunter im oberen Mittelfeld mitspielen können. Der ganz überwiegende Teil konzentriert sich aber richtigerweise auf die Sonderaufgaben und landet im Schaden auf den hinteren Plätzen.


    Im PvP sind sie eine der schönsten Klassen.

    f7YYiuN.jpg

    "Do not compete with what is happening. To compete is to prepare for failure.

    Do not be trapped by the need to achieve anything. This way, you achieve everything."


    Gliederung


    A. Einleitung


    B. Spielweise

    1. Grundlagen
    2. Holy-Hybrid
    3. Disc-Hybrid
    4. Tri-Spec-Hybrid


    A. Einleitung


    Hybride sind geschwächte Heilpriester. Diese Schwächung wird aber in Kauf genommen, um dem Raid in besonderer Weise dienlich zu sein. Dies erfolgt durch das Talent Shadow Weaving, das den Schattenschaden auf dem Target um bis zu 15% erhöht. Bei einem Raid mit normalem Setup, d.h. mindestens drei Hexern, wird damit der Raidschaden signifikant erhöht, wobei der betreffende Priester einzelne GCD verliert und damit schwächeres Healpotential entwickelt.

    Der Hybrid hat sich durchgesetzt, weil Schattenpriester keine zufriedenstellende Alternative im Raid darstellen, um Shadow Weaving auf dem Target zu halten. Schattenpriester selber machen im besten Fall durchschnittlichen Schaden und nehmen damit einen DPS-Slot im Raid ein. Gleichzeitig nehmen sie dafür aber mehrere Debuffslots weg, was zu einer signifikanten Schwächung des Raidschadens führt, insbesondere durch die Verhinderung von Debuffs wie Annihilator, Armorkristall oder Ignite. Der Hinweis auf Logs, in denen Schattenpriester im Vergleich zu anderen Klassen ordentliche DPS fahren, sind also nicht überzeugend. Gleichzeitig übernehmen Schattenpriester mit der Ausnahme von Loatheb keine Sonderaufgaben wie Hunter. Sie stellen deshalb im PvE eine reine Funklasse dar und haben in einem ambitionierten Raid nichts verloren.

    Der Hybrid hingegen nimmt einen normalen Healerslot ein und wird durch 20 Punkte im Schattenbaum viel weniger gegimpt, als das gemeinhin behauptet wird. Der Hybrid nimmt damit eine essentielle Support- und Healrolle ein, die in keinem Raid fehlen sollte.


    B. Spielweise


    1. Grundlagen


    Die Aufgaben des Hybridpriesters sind immer zweigleisig angelegt. An erster Stelle steht das Debuffen des Targets mit Shadow Weaving. Dies erfolgt im Idealfall über Shadow Word: Pain Rang 1. Sobald 5 Stacks auf dem Target sind, besteht die Aufgabe darin, den Debuff nicht auslaufen zu lassen, d.h. ihn regelmäßig zu erneuern. Das kann sowohl mit Gedankenschlag R1, sofort abgebrochenem Mind Flay oder Shadow Word: Pain Rang 1 erfolgen. Hierzu gibt es ein spezielles Addon, was dem Spieler dabei hilft, das im Auge zu behalten. Es heißt Shadow Vulnerability Tracker, zu finden ist es hier.

    Daneben kann der Hybrid normal heilen. Er verliert also zu Anfang 5 GCDs und anschließend im Idealfall alle 15 Sekunden einen zusätzlichen GCD. Somit werden alle Hexer enorm gebufft, ohne ansonsten dem Raid DPS abzuziehen. Der geschwächte Heal macht sich praktisch überhaupt nicht bemerkbar. Im Gegenteil wird insgesamt der Heal entlastet, weil die Encounter kürzer dauern. Unendlich ließe sich dieser Gedanke zwar nicht dehnen, an dieser Stelle hilft der Hybride aber der Balance zwischen Heal und Schaden.


    2. Holy-Hybrid


    Der Holy Hybrid hat wie jeder Hybride voll geskilltes Shadow-Weaving, konzentriert sich aber ansonsten voll auf den Holy-Baum. Er sieht für gewöhnlich so aus:


    https://classic.wowhead.com/ta…alc/priest/AAT8wzA8A8DKQw 0/31/20


    Dadurch landet er oft als Priester im (vorderen) Mittelfeld und kann aufgrund fehlender Disc-Talente nur begrenzt flashen und hotten. Es bietet sich also ein Hang zu Artillerie an (zu diesem Begriff: Supris Priester und Healguide unter D. 2.). Zusammen mit T2 ergeben sich kaum Manaprobleme bei gleichzeitig starkem Heal. Er stellt in meinen Augen den stärksten Hybriden dar.


    3. Disc-Hybrid


    Der Disc-Hybrid ignoriert den Holy-Baum und nimmt eine vollständige Support-Rolle mit geskilltem Power Infusion an.


    https://classic.wowhead.com/ta…alc/priest/BMfHM2kAA8DKQw 31/0/20


    Dadurch landet er regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Die praktische Selbstaufgabe bringt zwar Power Infusion und Shadow Weaving in den Raid, wofür gerade Magier und Hexer dankbar sind, vergeudet aber insgesamt zuviel Heal. Die Skillung bietet sich also für Raids an, die sehr starken Heal haben. Disc-Hybride benötigen gute Übersicht, weil sie viele Aufgaben haben. Gute Spieler im Disc-Hybriden zu verbrennen rechnet sich deshalb in meinen Augen selten. Bei einem Encounter wie C'thun können sie dafür glänzen.


    4. Tri-Spec Hybrid


    Der Tri-Spec Hybrid geht gleichmäßig in alle Bäume, weshalb es unterschiedliche Variationen von ihm gibt.


    https://classic.wowhead.com/ta…lc/priest/AsPHA8zDIAPAykM 14/17/20


    Er findet seine Stärke vor allem im Crossheal bei Aufrechterhaltung des Shadow Weavings und landet damit im Mittelfeld. Er erfordert deshalb hohe Konzentration. Anders als beim Holy-Hybrid bietet sich T2 weniger stark an. Eine Stärkung der Renews unter Ausschaltung von Inspiration ist möglich. Man beachte dann allerdings das (ggf. fehlende) Zusammenwirken mit Mental Agility, wodurch Renew teurer werden kann. Am besten entscheidet man sich als Tri-Spec für Flash/Renew mit Mental Agility oder dynamischem Heal mit Hang zur Artillerie bei Verwendung von Inspiration und 2/3 Improved Healing.

    Überzeugender Guide. Würde beim DeepFrost anklingen lassen, dass man mit Frostbolt R1 den Debuff schneller hochstacken und auch oben halten kann.

    Bei den Addons würde ich MSBT empfehlen, damit der Bildschirm gerade beim Bomben nicht zugespammt wird.

    Später könnte der Guide um konkrete Spielweisen beim Bomben erweitert werden.

    Joar, da ist Deathbone aber schon um einiges besser jetzt, hat fast doppelt soviel Def. Es ist wirklich nicht zu unterschätzen wie stabiler ein Tank ist, der critimmun oder nahe dran ist.


    Naja, ich mach mal nen paar konkrete Vorschläge als Alternativen, ist sowieso nach ein paar Wochen fast alles ersetzt, wenn MC geröstet wird, weil mittlerweile alle 40 Mann vorwärts laufen können.


    Für den Kopf kann man auch nen Helm bauen, Enchanted Thorium Helm glaub ich, der war full BiS. Und es gab auch einen von Gyth in UBRS, der Random Resis drauf hatte.

    Für den Hals das BoE Ding von Marschall Morris, was man immer flott im AH bekommt.

    Für den Umhang geht auch Stonespire, den man mit Inireset und Targetmakro ganz gut bekommen kann.

    Als Brust gabs die Questbrust von In Dreams auch, also Tyrion Questreihe oder die Enchanted Thorium Brustplatte (Rezept ist pain und kostet auch einiges an Arkanit, glaube 8 oder 10 Barren).

    Hosen konnte man sich auch bauen, Enchanted Thorium Leggings, oder die Hosen von den 7 Zwergen waren auch ganz gut.

    Füße war auch Kirtonos T1 ganz ok oder halt Deathbone.

    Als Ring gabs noch den grünen mit 8Str/8Stam/3Def, den kriegt man auch im AH oft, heißt Hardened Stone Band glaub ich.

    Und als Waffe kann man die Axt vom Hannes mit den Fritzen vorm 3. Ziggu nehmen.

    Bin mir nicht sicher, ob Full Deathbone überhaupt absolut BiS Pre-Raid ist. Glaube aber nicht. Und der Hinweis mit dem Sitzfleisch stimmt natürlich. Normale Leute werden vielleicht 20 Scholo-Runs machen und dann hat man gerade mit der Brust eben Glück oder Pech. Insofern ist die Liste mit dem Anspruch gerade einfach zu erhaltende Items darzustellen schon voll in Ordnung.

    Ja, das ist richtig.


    Der UD Priest hat mit Devouring Plague einen SonderDoT, was für Shadows im PvP einen Vorteil bringen kann und daneben das bekannte Will of the Forsaken, das auch im PvE deutliche Vorteile bringen kann (z.B. bei der Bug-Family oder beim Trash vor Ouro/C'thun). Außerdem gibt es einen Inner-Fire ähnlichen Spell (Touch of Weakness), der bei Attacke den Angreifer debufft, aber eher unbedeutend ist.


    Der Troll hat neben dem bekannten Racial einen Hex, der Heal um 20% senkt. Wirklich Sinn macht das selten, eingesetzt werden kann es z.B. bei Ebonroc in BWL, der den Tank debufft und sich bei jedem Hit heilt. Oft ist der Spell zurecht verboten, weil er die Debuffliste durcheinander bringt. Daneben gibts mit Shadowguard einen Spell, der wie Touch of Weakness eher nutzlos ist.


    Insgesamt wird der UD deshalb als dem Troll überlegen angesehen. Dein Freund sollte aber das spielen, was ihm mehr Freude bereitet. Gilden brauchen verlässliche Leute, die Attendance halten.


    Bei der Allianz hat der Zwerg mit Fear Ward einen extrem wertvollen Spell, der gerade am Anfang viel hilft, wenn die Tanks noch nicht geübt darin sind, per StanceDance und Bersiwut Fear zu kontern, z.B. bei Onyxia oder Nefarian. Daneben gibt es mit der Stoneform eine bedeutende Racial.


    Menschen und Nachtelfen haben keine aktiven Spells, die daran heranreichen. Die Erläuterung der nutzlosen Spells (Starshards und sonen Müll) erspar ich mir mal an der Stelle. Diskutiert wird aber insbesondere später mit AQ/Naxx-Gear die passive Racial Spirit bei Menschen. Spirit sollte später nicht unterschätzt werden, wenn es neben +mp5 zu einem bedeutenden Faktor wird, gerade in Verbindung mit dem Talent Spiritual Guidance (Spirit als +heal).


    Die Mehrheitsmeinung wird wegen Fear Ward noch immer den Zwerg gegenüber Menschen bevorzugen. Perfektionisten als Mindermeinung werden mittlerweile den Menschen bevorzugen, insbesondere im Endgame, weil sie Zwergenpriester brutal mit Renews von den ersten Plätzen vertreiben können.


    Auch hier aber mein Rat: Man spiele das, was einem vom Model her Spaß macht. Und eine weibliche Nachtelfe mit Robes of Guardian Saint macht den meisten Herren auf Dauer mehr Spaß als ein blöder Zwergenhintern.

    Avoidance, d.h. die Fähigkeit Auszuweichen, gewöhnlich Dodge genannt, ist kein wesentlicher Faktor beim Gear. Das erste Ziel ist critimmun zu werden, d.h. Defense zu pushen. Deshalb ist das Deathbone-Set Pre-Raid so wertvoll. Dodge-Gear kann bei einigen Encountern sinnvoll sein, v.a. bei Maexxna, wo in der Webphase ein einzelner Dodge über Leben und Tod entscheiden kann. Es ersetzt aber unter keinen Umständen Crit-Immunität.


    Aus diesen Gründen sollte die Liste noch einmal kritisch überprüft werden.